Die Ursprünge des Dümpenhofs im Niederrhein gehen auf das 15. Jahrhundert zurück. In dieser Zeit war er der Hof des Klosters Thal Josaphat in Wachtendonk. Seit Beginn des 19. Jahrhunderts, also seit mehr als 200 Jahren, ist der Hof in Familienbesitz und erlebte in dieser Zeit eine wechselvolle Geschichte, zu der auch Brände und Zerstörungen gehörten.

Seit 1976 betreiben Heinrich Mackenschins und seine Frau Elisabeth den Dümpenhof sehr aktiv. Zunächst wurde der Hof nur rein landwirtschaftlich genutzt, dann erfolgte aber der Umbau zum „Erlebnisbauernhof“ – mit Heuhotel, Räumlichkeiten für Feierlichkeiten, Reitstall und einem Ausflugsangebot mit Booten und Planwagen.

Wir sind für Sie da

Elisabeth Mackenschins

Elisabeth Mackenschins

Sie ist die gute Seele des Unternehmens. Lebensfroh und immer in Aktion! Sie hat stets ein offenes Ohr für alle Wünsche der Hofgäste und es gibt fast nichts, was nicht geht. Mit Geschick verleiht sie dem Hof immer eine schöne Athmosphäre -- „mit Blumen, Licht und hübschen Dingen“.

Heinrich Mackenschins

Heinrich Mackenschins

Der Mann, der alles kann! Handwerklich geschickt plant, baut, rapariert, gärtnert er, was immer anfällt. Und nicht nur das - er ist ein Fachmann in Sachen Grillen! Da sind sich alle einig - super lecker sind die Speisen, die er als Grillmeister zubereitet. Geschickt, schnell und professionell packt er auch im Service mit an.

Planwagenfahrt, Paddeln auf der Niers und Grillevent

Brunch in Wachtendonk

Videos: Wachtendonk, Niederrhein, Paddeln auf der Niers

Umweltschutz Niers Niederrhein


© 2017 Heuhotel Dümpenhof, Wachtendonk. Alle Rechte vorbehalten.
Startseite | Aktionen | Video | Kontakt | Impressum

Der Dümpenhof in Wachtendonk